USS LANSDALE ( DM-6 )

USS LANSDALE ( DM-6 )

Biografie

Philip Van Horne Lansdale
* 15. Februar 1858 in Washington D.C.
† 1. April 1899 in Vailele, Samoa Island
war ein Offizier in der United States Navy

Nachdem Philip Van Horne Lansdale am 18. Juni 1879 seinen Abschluss an der Naval Academy bestanden hatte, diente er als Midshipman und später ab dem 1. Juni 1881 als Ensign an unterschiedlichen Stationen des Nordatlantik, Mittelmeeres, im Pazifik und im asiatischen Raum. Zum Lieutenant beförderte man ihn am 15. Mai 1893. Als Exekutive Officer begab er sich am 9. Juli 1898 an Bord des wieder in den Dienst der US Navy gestellten Geschützten Kreuzers USS PHILADELPHIA ( C-4 ). Dieser Kreuzer war das Flaggschiff des Pacific Squadrons. Nachdem der Zweite Samoa Bürgerkrieg 1898 ausgebrochen war, fuhr die USS PHILADEPHIA im März 1899 in den Hafen von Apia, Samoa ein. Unter der Leitung von Lieutenant Lansdale gingen amerikanische Seeleute von dem Kreuzer an Land um mit britischen und Einheimischen Streitkräften den Frieden wieder herzustellen. Doch am 1. April eskalierte die Situation. In der Nähe von dem Dorf Vailele kam es zu einer Schießerei. Lieutenant Lansdale wurde schwer verletzt, sein rechtes Bein wurde durch eine feindliche Kugel zerschmettert, als ein tödlich verwundeter amerikanischer Kanonier von der Insel evakuiert werden sollte. Unter Aufbietung aller Kräfte verteidigten sich die Reste seiner Einheit. Doch am Ende wurden alle getötet. Neben Lieutenant Philip Van Horne Lansdale starben an diesem Tage noch Ensign John R. Monaghan ( 26. März 1873 – 1. April 1899 ), Seemann Norman Eckley Edsall ( 3. Juni 1873 – 1. April 1899 ) sowie ein weiterer unbekannter Seemann.

Drei Schiffe wurden von der US Navy zu Ehren von Lieutenant Lansdale benannt.
Das erste Schiff war der Zerstörer USS LANSDALE ( DD-101 ) aus der WICKES – Klasse.
Das zweite Schiff war der Zerstörer USS LANSDALE ( DD-426 ) aus der BENSON – Klasse.
Das dritte Schiff war der Zerstörer USS LANSDALE ( DD-766 ) aus der GEARING – Klasse. 


USS LANSDALE ( DM-6 )

Schiffsbiografie

Die USS LANSDALE ( DM-6 ) wurde zuerst als Zerstörer mit der Kennung DD-101 gebaut und ist das erste Schiff bei der US Navy das zu Ehren von Lieutenant Philip Van Horne Lansdale benannt wurde.
Der Zerstörer ist das siebenundzwanzigste Schiff aus der WICKES – Klasse.
Auf der Fore River Shipbuilding Corporation in Quincy, Massachusetts wurde am 20. April 1918 der Kiel des Schiffes gelegt. Mrs. Ethel Shipley Lansdale ( ? – 5. Februar 1962 ), Witwe von Lieutenant Phili Van Horne Lansdale, taufte am 21. Juli 1918 den Zerstörer vor dessen Stapellauf. Commender C. W. Margruder stellte am 26. Oktober 1918 das unter seinem Kommando stehende Schiff in den Dienst der US Navy.
Gleich nach der Indienststellung des Zerstörers, versetzte man ihn in die Cruiser and Transport Force das in Norfolk, Virginia ankerte. Dort legte die USS LANSDALE am 4. November an und blieb bis zur vollständigen Endausrüstung die am 7. November abgeschlossen war. Mit den Schiffen dieser Force, die die Eskorte für einen Konvoi nach Europa bildeten, legte die USS LANSDALE am 12. November ab. Die Fahrt führte die Schiffe über die Azoren bis nach Gibraltar, wo sie am 26. November anlegten. Der Zerstörer selber begann nach dem erreichen des Mittelmeeres mit drei Patrouillenfahrten bis Anfang Januar 1919. Dabei führte es das Schiff bis nach Tangier, Marokko und Algier, Algerien. Vom 4. bis zum 13. Januar war die USS LANSDALE nach Venedig, Italien unterwegs wo man den Zerstörer in die US Naval Force, die im östlichen Mittelmeerraum operierte, eingliederte. Das Schiff patrouillierte nun entlang der Adriaküste. Hauptsächlich dabei zwischen Venedig und den österreichischen Häfen. So besuchte der Zerstörer auf seiner letzten Patrouillenfahrt am 10. Juni die Hafenstadt Split. Von dort aus fuhr die USS LANSDALE über Gibraltar und den Azoren wieder zurück an die Ostküste der USA. Dort legte das Schiff am 22. Juni im Hafen von New York an.
Im folgenden Jahr operierte die USS LANSDALE entlang der Ostküste innerhalb der Destroyer Force der Atlantkflotte. Im Hafen von Philadelphia, Pennsylvania legte der Zerstörer am 11. Juni 1920 an und wurde in der dortigen Werft zu einem Zerstörer und Minenleger umgerüstet. Dafür erhielt das Schiff am 17. Juli 1920 die Kennung DM-6. In Philadelphia legte die US LANSDALE am 2. Juni 1921 ab und erreichte am folgenden Tag den Hafen von Newport, Rhode Island. Dort gliederte man das Schiff in die Mine Force der Atlantikflotte ein. Der Zerstörer und Minenleger fuhr am 5. Juli nach Gloucester, Massachusetts und praktizierte von dort aus bis Ende Oktober das Legen von Minen vor den Küsten von New England und Virginia. Nach einer Generalüberholung auf der Boston Navy Yard in Boston, Massachusetts, beteiligte sich die USS LANSDALE vom 4. bis zum 9. Januar 1922 in der Guantanamo Bay an einem Manöver. Dort wurden mit dem Minen Geschwader 1 Minen Übungen und Kriegsspiele in der Karibik durchgeführt. Am 19. April 1922 legte die USS LANSDALE von der Insel Culebra, Puerto Rico ab und fuhr nach Philadelphia. Den dortigen Hafen erreichte das Schiff sechs Tage später. Den Zerstörer und Minenleger stellte man dort am 25. Juni außer Dienst und hielt ihn für die Reserveflotte vor.
CDR Frank R. Berg stellte den Zerstörer und Minenleger am 1. Mai 1930 in Philadelphia in den Dienst der US Navy. Man verlegte das Schiff nach Yorktown wo es am 17. Mai in das Minengeschwader 1 integriert wurde. Mit diesem Geschwader wurden entlang der Ostküste mehrere taktische Übungen durchgeführt. Am 30. September legte die USS LANSDALE im Hafen von New London, Connecticut an wo es für U-Boote als Zielschiff umgerüstet wurde. Doch schon am 12. November legte der Zerstörer und Minenleger wieder ab und fuhr zuerst nach Boston und gleich darauf nach Philadelphia wo er am 22. Dezember anlegte. In Philadelphia blieb das Schiff bis es am 24. März 1931 außer Dienst gestellt wurde. Durch den Londoner Vertrag zur Begrenzung und Reduzierung der Flottenrüstungen wurde die USS LANSDALE am 28. Dezember 1936 zur Verschrottung freigegeben. Den Namen des Schiffes strich man am 25. Januar 1937 von der US Navy – Liste und am 16. März 1939 verkaufte man den Schiffskörper zur Verschrottung an die Union Shipbuilding Company in Baltimore, Maryland.


USS LANSDALE ( DD-101 )
Commanding Officer

CDR C. W. Margruder         28. Oktober 1918 – ?
CDR Frank Robert Berg          1. Mai 1930 – 24. März 1931

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.