USS MAYRANT ( DD-31 )

USS MAYRANT ( DD-31 )

Biografie

Captain John Mayrant
* Dezember 1762 in der Pfarrei St. James Santee, South Carolina
† August 1836 in Tennessee
war ein Offizier der Continental Navy und später der United States Navy
er diente an Bord der Fregatte USS BONHOMME RICHARD ( 1765 ) in der Seeschlacht mit dem englischen Vollschiff HMS SERAPIS ( 1779 ) am 23. September 1779

Am 23. Mai 1778 ernannte man John Mayrant zum Ensign. Im darauffolgenden Jahr wurde er in Frankreich zum Adjutanten von Captain John Paul Jones ( 6. Juli 1747 – 18. Juli 1792 ) ernannt. Mit der Fregatte USS ALLIANCE ( 1778 ) und der USS PALLAS war die USS BONHOMME RICHARD unterwegs in der Nordsee als diese drei Schiffe auf die englische Fregatte HMS SERAPIS und die HMS COUNTESS OF SCARBOROUGH vor Flamborogh Head stießen, die eine Handelsflotte aus dem Baltikum eskortierten. Es entspann sich ein Kampf in der die USS BONHOMME RICHARD zu unterliegen drohte. Die amerikanische Mannschaft kämpfte hartnäckig. Während der Schlacht verharkten sich die Takelage der HMS SERAPIS mit der der USS BONHOMME RICHARD. Als die USS ALLIANCE sich noch auf dem Schauplatz zeigte und die HMS SERAPIS beschoss, ergab sich deren Kapitän Richard Pearson ( 1731 – 1806 ). Die amerikanische Mannschaft wechselte auf die englische Fregatte und nahm deren Besatzung gefangen. Die USS BONHOMME RICHARD sank am nächsten Tag.

Zwei Schiffe wurden bei der US Navy zu Ehren von John Mayrant benannt.
Das erste Schiff war der Zerstörer USS MAYRANT ( DD-31 ) aus der PAULDING – Klasse.
Das zweite Schiff war der Zerstörer USS MAYRANT ( DD-402 ) aus der BENHAM- Klasse.


USS MAYRANT ( DD-31 )

Schiffsbiografie

Die USS MAYRANT ( DD-31 ) ist das erste Schiff bei der US Navy das zu Ehren von Captain John Mayrant benannt worden ist.
Der Zerstörer ist das zehnte Schiff aus der PAULDING – Klasse.
Auf der William Cramp & Sons Shipbuilding Company in Philadelphia, Pennsylvania wurde am 22. April 1909 der Kiel des Schiffes gelegt. Mrs. I. B. Beard, Ur,- Urenkelin von Captain John Mayrant, taufte am 23. April 1910 den Zerstörer vor dessen Stapellauf. Lieutenant Commander Charles Preston Nelson ( 5. Februar 1877 – 16. November 1935 ), nach ihm wurde der Zerstörer USS NELSON ( DD-623 ) benannt, stellte am 12. Juli 1911 das unter seinem Kommando stehende Schiff mit der Kennung Destroyer Nr. 31 in den Dienst der US Navy.
Im Anschluss an die Erprobungs- und Ausbildungsfahrt vor der Küste von New England, verlegte man den Zerstörer kurz nach Newport, Rhode Island. Von dort aus begann das Schiff ab Ende Oktober seine Kreuzfahrt nach Süden. Am 9. Januar 1912 ankerte der Zerstörer in der Guantanamo Bay, Kuba und nahm an den Winterübungen in der Karibik bis zum Frühjahr teil. In dieser Zeit gehörte das Schiff zur Torpedo Flottille innerhalb der Atlantikflotte und besuchte mehrere Häfen im Golf von Mexiko. In Newport legte die USS MAYRANT am 14. Mai 1912 an und operierte in den folgenden Jahren vom Frühling bis zum Hebst vor der Ostküste der USA. In den dazwischen liegenden Wintermonaten beteiligte der Zerstörer bis zum Frühjahr 1915 an den Übungen vor Kuba. Nach der Rückkehr an die Ostküste verlegte man die USS MAYRANT an die Brooklyn Navy Yard in New York wo man das Schiff am 20. Mai für eine Überholung in das Trockendock zog. Nach der Wasserung fuhr der Zerstörer in die Philadelphia Navy Yard wo er am 9. November 1915 außer Dienst gestellt wurde. Wegen des Ersten Weltkrieges stellte man die USS MAYRANT am 2. Januar 1918 wieder in den Dienst der US Navy und versetzte sie im Frühjahr in die Kriegsflotte. Man setzte den Zerstörer zur Eskorte von Konvoischiffen entlang der Ostküste und über den Atlantik ein. Nach der Unterzeichnung des Waffenstillstandes und der damit resultierenden Beendigung des Ersten Weltkrieges, begann die USS MAYRANT eine Kreuzfahrt entlang der Ostküste bis in die Karibik um sich während der Wintermonate wieder den dort abgehaltenen Manövern anzuschließen. Bis zum Anlegen in die Charleston Navy Yard in Charleston, South Carolina am 21. Juni 1919, kreuzte der Zerstörer wieder entlang der Atlantikküste. In der Werft unterzog sich das Schiff einer weiteren Überholung die am 16. Juli beendet war. Von Charleston aus fuhr der Zerstörer wieder nach Philadelphia wo man ihn am 12. Dezember 1919 wieder außer Dienst stellte.
Am 17. Juli 1920, die USS MAYRANT gehörte noch zur Reserveflotte, verlieh man dem Schiff die Kennung „DD-31“. Der Zerstörer blieb in der Reserveflotte, auch schon wegen des Londoner Marinevertrages, und fand keine weitere Verwendung.
Am 8. März 1935 strich man den Namen des Schiffes aus der US Navy – Liste und verkaufte den Schiffskörper am 28. Juni 1935 an die M. Block & Company in Norfolk, Virginia zur Verschrottung. Diese war am 21. August abgeschlossen.


USS MAYRANT ( DD-31 )
Commanding Officer

LCDR Charles Preston Nelson          12. Juli 1911 – ? (erreichter Rang RADM)
LT Charles Sheridan Joyce            ? 1913 – ?
LT Frank Hamilton Roberts           ? 1913 – ?
LCDR Eldred Bewes Armstrong             ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.