USS COGHLAN ( DD-326 )

USS COGHLAN ( DD-326 )

Biografie

Joseph Bulloch Coghlan
* 9. Dezember 1844 in Frankfort, Kentucky
† 5. Dezember 1908 in New Rochelle, New York
war ein Offizier in der US Navy und diente während des amerikanischen Bürgerkrieges und dem Spanisch-Amerikanischen Krieg

Coghlan absolvierte 1863 die United States Naval Academy in Annapolis und man versetzte ihn an Bord der Kriegskorvette USS SACRAMENTO ( 1862 ) während des amerikanischen Bürgerkrieges. Vom 15. September 1883 bis zum 13. September 1884 war CDR Coghlan Kommandeur der Kriegsschaluppe USS ADAMS ( 1874 ) und gleichzeitig der Gouverneur von Departement of Alaska. Während des Spanisch – Amerikanischen Krieges befehligte Captain Coghlan den geschützten Kreuzer USS RALEIGH ( C-8 ). Mit dem Schiff war er an der Schlacht in der Manila Bay am 1. Mai 1898 beteiligt und leitete am 2. Mai die Expedition um die Erfassung der Küstenbatterien von Cavite. Außerdem war er an der Eroberung der Subic Bay am 7. Juli beteiligt wo sich die spanische Basis befand. Bis 1899 hatte er das Kommando über den geschützten Kreuzer inne. Zum Rear Admiral beförderte man ihn im Jahre 1902. Er kommandierte im Jahre 1903 die amerikanischen Truppen in Colon, Panama während der Trennung Panamas aus der Republik Kolumbien. Coghlan verstarb am 5. Dezember 1908 in New Rochelle, New York.

Zwei Schiffe wurden zu Ehren von Rear Admiral Joseph Bulloch Coghlan bei der US Navy benannt.
Das erste Schiff war der Zerstörer USS COGHLAN ( DD-326 ) aus der CLEMSON – Klasse.
Das zweite Schiff war der Zerstörer USS COGHLAN ( DD-606 ) aus der BENSON – Klasse.


USS COGHLAN ( DD-326 )

Schiffsbiografie

Die USS COGHLAN ( DD-326 ) ist das erste Schiff bei der US Navy das zu Ehren von Rear Admiral Joseph Bulloch Coghlan benannt worden ist.
Der Zerstörer ist das einhundertfünfunddreißigste Schiff aus der CLEMSON – Klasse.
Auf der Bethlehem Shipbuilding Corporation in San Francisco, Kalifornien wurde am 25. Juni 1919 der Kiel des Schiffes gelegt. Mrs. G. Coghlan taufte am 16. Juni 1920 den Zerstörer vor dessen Stapellauf. Lieutenant Carl Hupp stellte am 31. März 1921 das unter seinem Kommando stehende Schiff in den Dienst der US Navy.
Nach der Erprobungs- und Ausbildungsfahrt wechselte die USS COGHLAN in den Atlantik und legte am 28. Dezember 1921 im Hafen von Charleston, South Carolina an. Der Zerstörer beteiligte sich an Operationen entlang der US Ostküste und in den karibischen Gewässern. Die USS COGHLAN nahm vom 7. bis zum 9. August 1923 an den Trauerfeierlichkeiten um den am 2. August in San Francisco verstorbenen US Präsidenten Warren Gamaliel Harding ( 2. November 1865 – 2. August 1923 ) in Washington teil. Ein Jahr später, vom 24. Juli bis zum 6. September 1924, beteiligte sich der Zerstörer im Nordatlantik als Relaischiff während der Nordatlantiküberquerungen und der Weltumsegelung durch amerikanische Army – Flugzeuge. Zum Schutz amerikanischer Interessen diente der Zerstörer vom 18. Juni 1925 bis zum 11. Juli 1926 im Mittelmeer zusammen mit den Schiffen der US Naval Forces Europe. Gleich danach kehrte die USS COGHLAN an die US Ostküste zurück und beteiligte sich im Sommer 1926 als Ausstellungsschiff in der Philadelphia Navy Shipyard, Pennsylvania während der Philadelphia Sesquicentennial Exposition. Nach dieser Veranstaltung beteiligte sich der Zerstörer wieder an Operationen entlang der US Ostküste und in der Karibik. Vom 3. Februar bis zum 31. März 1927 war die USS COGHLAN in der Special Service Squadron integriert und patrouillierte vor der Küste von Nicaragua. In Hampton Roads, Virginia wurde am 4. Juni 1927 eine Flottenschau durch US Präsident John Calvon Coolidge, Jr. ( 4. Juli 1872 – 5. Januar 1933 ) durchgeführt. An dieser Flottenschau war neben der USS COGHLAN der Schwere Kreuzer USS SEATTLE ( CA-11 ), der Leichte Kreuzer USS CONCORD ( CL-10 ), der U-Boot Tender USS CAMDEN ( AS-6 ) und die Zerstörer USS LA VALETTE ( DD-315 ) und USS SOMERS ( DD-301 ) beteiligt. Nach weiteren Operationen entlang der US Ostküste und in der Karibik zusammen mit den Schiffen der Atlantikflotte, stellte man am 1. Mai 1930 den Zerstörer im Hafen von Philadelphia außer Dienst. Man strich am 22. Oktober 1930 den Namen USS COGHLAN ( DD-326 ) von der US Navy – Liste. Unter den Bedingungen des Londoner Flottenvertrages verkaufte man den Schiffskörper am 17. Januar 1931 zur Verschrottung.


USS COGHLAN ( DD-326 )
Commanding Officer

LT Carl Hupp         31. März 1921 – 13. September 1921
LCDR Joseph McEvers Bayard Smith       13. September 1921 – 10. Januar 1922
LCDR George Maus Lowry          10. Januar 1922 – 28. Dezember 1923  (erreichter Rang RADM)
LCDR Mark Leslie Hersey Jr.         28. Dezember 1923 – 2. Juni 1927
LCDR Thomas Moran        2. Juni 1927 – 1. Mai 1930

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.